Aktuelle Aktionen und Berichte







Wir trauern um unser Ehrenmitglied Mathilde Sydlik , sie ist  am 
Montag den 10.08.2015 , im Alter von 91 Jahren von uns gegangen.






unsere Anteilnahme gilt den Familienangehörigen


Der Vorstand







TSV Harreshausen erfolgreich beim Gauturnfest 2015

Leonardo Turba und Nigel Freund Gaumeister


Der Turngau Odenwald und der TSV Sensbachtal hatten zum Gauturnfest gerufen.  Auch  5 Jungen vom TSV Harreshausen waren der Einladung gefolgt und zeigten auf dem Sportgelände „Oberzehnt“ in Beerfelden einen bunten Querschnitt ihres Könnens in den Sportarten Turnen und Leichtathletik. Besonders in den letzten Trainingsmonaten hatten sich die 5 gemeldeten Turner intensiv auf den Wettkampf vorbereitet und „feilten“ Woche für Woche an ihren Übungen. Das Wetter meinte es am Wettkampftag besonders gut. Nach einigen Regentropfen zu Beginn der Veranstaltung schaute die Sonne immer nur kurz hinter den Wolken hervor, so dass auf dem Sportgelände und in der Turnhalle angenehme Temperaturen für die Durchführung der Wettkämpfe herrschten.

Ein starkes Betreuer-Team mit Winfried Döring und Michel Wegner sowie fürsorgliche Eltern begleiteten die motivierten und leistungsstarken Buben vom TSV Harreshausen. Fröhlich, mit viel Lachen und Spaß an der Bewegung sowie motiviert durch die Anfeuerung der Eltern absolvierten die Kinder ihre Wettbewerbe und lieferten herausragende Ergebnisse ab.

Im Gemischten Wettkampf erzielten die Jungs aus Harreshausen in den Altersklassen 8-9 bzw. 10-11 Jahre mit 4 Podestplätzen ein großartiges Ergebnis.  Mentale Schwächen im Turnen konnten durch überragende Leistungen in den leichtathletischen Disziplinen ausgeglichen werden. Leonardo Turba und Nigel Freund siegten in ihren Wettkampfgruppen und wurden Gaumeister.  Luca Matthes als Zweiter und Cem Kayaci als Dritter standen mit auf dem Treppchen und mit nur wenigen Punkten Rückstand erreichte Iain Freund den 5. Platz.

 

Der Pendel-Staffel des TSV gelang in einem Wettbewerb, der vor allem von Leichtathletik-Vereinen dominiert war, ein ausgezeichneter 2. Platz (Iain Freund, Cem Kayaci, Leonardo Turba und Luca Matthes).

 

Während der abschließenden Siegerehrung wurden die Platzierten besonders geehrt und erhielten ihre Urkunden. In einer der nächsten Turnstunden werden den Kindern im Rahmen einer kleinen Feier die  Medaillen überreicht.






Video zu Helsinki(einfach anklicken)




Helsinki 2015




Das Team des Hessischen Turnverbandes für die City-Perfomance in Helsinki.
4 Turnerinnen des TSV 1913 nehmen an der 15. Welt-Gymnaestrada in Helsinki  aktiv teil und vertreten mit ihren Darbietungen den Deutschen und Hessischen Turnverband und natürlich den TSV 1913 Harreshausen sowie die Stadt Babenhausen
Hintere Reihe von links: Christiane Gräf, Giselinde Mohr, Heike Kehr-Trippel, Franziska Trippel.
Wir wünschen den Turnerinnen viel Erfolg, gutes Gelingen und viel Spaß

 
 
Wir trauern um unser Ehrenmitglied,Koordinator Wirtschaftsausschuß  Alfred Funk , der unerwartet am 
Samstag den 18.04.2015 , im Alter von 70 Jahren von uns gegangen ist.



unsere Anteilnahme gilt den Familienangehörigen


Der Vorstand














 
„Respekt setzt Grenzen und baut Brücken“: So nennt der Vorstand des TSV Harreshausen jene Aktion, die er in diesen Tagen startet. Nicht ohne Grund, denn in der jüngeren Vergangenheit verzeichnete der größte Verein im Stadtteil immer wieder Probleme mit Externen, aber auch Vereinsmitgliedern. Der Appell unter dem eingangs erwähnten Motto soll die Lage nun verbessern.
„Die Aktion haben wir uns schon vor unserem Hobbyturnier im Sommer vorgenommen“, stellt Hans-Jürgen Burkhardt, Erster Vorsitzender des TSV, zu Beginn des Gesprächs mit dieser Zeitung heraus. Am Turnier kam es nämlich zu einer Schlägerei zwischen einem Teams aus Babenhausen und einem aus Harreshausen - eine unschöne Szene, die gerade beim Kick um die Goldene Ananas niemand braucht. „Mancher denkt, mit 20 Euro Startgebühr erkauft er sich Narrenfreiheit“, sagt Burkhardt. Nur einer von vielen Gründen allerdings, weshalb man nun in die Offensive gehe, wie auch Vorstandsmitglied Christiane Gräf betont:
„Unsere Mitglieder, aber auch die anderen Harreshäuser und Babenhäuser sollen erkennen, dass der Vorstand allgemein mit einigem nicht mehr einverstanden ist, was gemacht wird.“ Intern zähle dazu beispielsweise die nicht mit den Verantwortlichen abgestimmte Nutzung des Vereinsheims. Manche glaubten, es stets nutzen zu dürfen, wenn es leer stehe. „Dann wird es ohne Absprache genutzt, obwohl es für den nächsten Tag vergeben ist“, so Burkhardt. Was besonders dann problematisch sei, wenn die gute TSV-Stube nicht wieder so verlassen werde, wie sie vorgefunden worden sei. Ausbaden müssten es andere, die dann aufräumen müssten, was andere hinterlassen hätten: „Die Leute, die den Wirtschaftsdienst machen, kriegen durch solch ein Verhalten nicht den Respekt, den sie verdienen.“ Auch mit der Ordnung in den Umkleidekabinen sei es nicht immer allzu weit her. „Manchem ist es zu viel, den leeren Bierkasten wieder nach oben zu tragen.“
Ärger bereitet dem Turn- und Sportverein, der im vergangenen Jahr seinen 100. Geburtstag feierte und der in den vergangenen 18 Monaten seine Infrastruktur unter anderem durch eine Vereinsheim-Sanierung verbesserte (wir berichteten), allerdings auch das Verhalten von Menschen, die nicht unbedingt dem Verein angehören, sich auf dem Harreshäuser Sportgelände aber austoben, als sei es ihr Wohnzimmer. „Bei unseren Sportplätzen handelt es sich um Vereinsgelände, das nicht ohne unser Einverständnis genutzt werden darf“, macht Burkhardt die Verhältnisse noch einmal klar. Auch ein Schild weise klar darauf hin. Dennoch gebe es ganze Kindergarten-Gruppen, die sich bei Ausflügen wie selbstverständlich auf dem Gelände austobten. Manches Herrchen lasse gar seinen Hund auf den Rasen laufen - und sein Geschäft verrichten. Die Entsorgung des Mülls und anderer Hinterlassenschaften bleibe am TSV kleben.
Intern wie extern hat Gräf deshalb momentan das Gefühl: „Es ist gegenüber dem Vorstand und einigen Helfern kein Geben, sondern nur ein Nehmen.“ Burkhardt erläutert deshalb die neue Initiative: „Respektvolles Verhalten setzt Grenzen im Umgang miteinander. Zugleich ist es erst möglich, Brücken zueinander zu bauen, wenn der Respekt vorhanden ist.“ Ansonsten bewege man sich auf verschiedenen Ebenen und finde kaum zueinander. Allen im TSV und allen, die auf sonstige Weise mit dem Verein in Berührung kämen, müsse daher deutlich gemacht werden: „Die eigene Freiheit hört immer da auf, wo ich den anderen einschränke.“
Den Appell „Respekt setzt Grenzen und baut Brücken“ hat der TSV bislang auf Postkarten, Plakate  und  Aufkleber  drucken  lassen,  legt  das  Material  demnächst  in  Babenhäuser Geschäften aus und verteilt es dann auch an alle Harreshäuser Haushalte. Der offizielle Startschuss soll in Kürze auf der Jahreshauptversammlung gegeben werden. jd
 

Kommentare

Umbau

 Harreshausen - Der Umbau des Vereinsheims des TSV Harreshausen für 120.000 Euro ist fast abgeschlossen. Der Rest sind Schönheitskorrekturen. Von Jens Dörr 
Rollstuhlfahrer wie TSV-Mitglied Thomas Wollschläger gelangen nun über eine Rampe (Hintergrund) ins Vereinsheim.

© Dörr

Rollstuhlfahrer wie TSV-Mitglied Thomas Wollschläger gelangen nun über eine Rampe (Hintergrund) ins Vereinsheim.

Vor ziemlich genau vier Jahren, im Frühherbst 2010, nahm beim TSV Harreshausen mit ersten Planungsschritten das seinen Anfang, was in diesen Wochen abgeschlossen wird: die Sanierung und Modernisierung des Vereinsheims.Nachdem unter anderem eine stattliche Landeszuwendung in Höhe von 35.000 Euro den Beginn des 120.000-Euro-Projekts im Frühsommer des vergangenen Jubiläumsjahres ermöglichte, ist die neue „gute Stube“ des Turn- und Sportvereins inzwischen nahezu fertig. Das teilte in Reiner Gräf nun ein Mitglied des Bauausschusses des 400 Mitglieder starken Vereins im 1200 Einwohner zählenden Stadtteil mit. „Die energetische Sanierung ist gemacht, das Dach und die Außenfassade sind isoliert“, so Gräf. Neben den Dacharbeiten und einer besseren Dämmung sei die Errichtung eines barrierefreien Zugangs zum Vereinsheim und zu den beiden Sportplätzen Ziel gewesen. Auch das ist inzwischen erreicht worden. „Zudem ist unsere Behindertentoilette nahezu fertig, wurden die Installationen vorgenommen“, berichtet Gräf. Der Bereich werde nun noch gefliest. „Der Rest sind Schönheitskorrekturen“, blickt er auf ein fast vollbrachtes Werk. So werde am Behindertenparkplatz noch ein Zaun errichtet, würden Säulen gespachtelt und gestrichen.

In bisherigem Gewand blieb derweil das Interieur des Vereinsheims: „Das haben wir bereits vor einigen Jahren modernisiert.“ Das gilt auch für den „Tausch“ der Dusch- und Gaststättenräumlichkeiten, eine der ganz großen baulichen Veränderungen beim TSV in der Vergangenheit. Einst waren die Duschen oben und das Vereinsheim unten, mittlerweile ist es andersherum. Neben dem großen Zuschuss des Hessischen Innenministeriums trug auch die Stadt Babenhausen mit einer Förderung in Höhe von 13.000 Euro zum Umbau bei. Wichtige Summen kamen auch von Sponsoren, zudem Förderungen des Landkreises Darmstadt-Dieburg und des Landessportbundes Hessen. Überdies brachte der TSV Eigenmittel ein und leistete eine niedrige vierstellige Zahl an Arbeitsstunden ehrenamtlich.

Kickoff Fairplay-Liga

 Kickoff Fairplay-Liga beim TSV Harreshausen, das besondere : Es wurde ohne Schiedsrichter gespielt, die Betreuer durften sich nur in einer Coachingzone von 5 x 15 m aufhalten und die Zuschauer(Eltern) mussten sich  15 m vom seitlichen Spielfeldrand aufhalten.

Es gab 4 teilnehmende Mannschaften:  Ger. Babenhausen, Vikt.Schaafheim,JSG Kleestadt/Langstadt, TSV 1913 Harreshausen e.V.
Fazit von R.Freund(Trainer F-Jugend TSV): Eine super Sache






Holzaktion





 

Die Herbstzeitlosen

 Ein kleiner Teil der Seniorengymnastikgruppe " Herbstzeitlosen" des TSV 1913 Harreshausen e.V. kräftigte die Muskulatur, schulte das 

Gleichgewicht und die Koordination unter der fachkundigen Anleitung ihrer Übungsleiterin Christiane Gräf auf dem Generationenparcour in Harreshausen.Funktionelles Zirkeltraining in der Halle ist den Damen bekannt, aber das Trainieren an diesen Geräten war für die Turngruppe eine neue und interessante Erfahrung.Auch wenn das Auftreten in der Gruppe temporär zu leichten Verkehrsbehinderungen am Ortseingang sorgte, sind sich die Turnerinnen einig, dass sie bei schönem Wetter gerne wieder hier trainieren möchten. Gerne können noch Bewegungs-Interessierte sich der Gruppe anschließen. Das Training findet Dienstags in der Mehrzweckhallein Harreshausen statt.  Mehr Info: Tel. 5844 oder 2187

GKT in Reinheim 2014


v.l: Leonardo Turba, Nigel Freund, Michel Wegner, Luka Matthes, Laurin Uhlig.

 



Die jugendlichen Teilnehmer des TSV 1913 Harreshausen zeigten in Reinheim einen starken Auftritt und erzielten bei viel Sonnenschein einen Medaillenregen. In den verschiedensten Wettkämpfen schlugen sich die 18 Mädchen und Jungen alle hervorragend und so ist es nur verdient, dass 5 von ihnen das Siegertreppchen besteigen konnten.

Bei den Jungen wurden Michel Wegner (Altersgruppe 12-13 Jahre), Lonardo Turba (Altersgruppe 10-11 Jahre) und Nigel Freund (Altersgruppe 8-9 Jahre) jeweils Zweiter im gemischten Wettkampf. Hochwertige Teile und schwierige Kombinationen im Boden- und Gerätturnen sowie ein 50m Lauf und der Ball-Weitwurf waren zu bewältigen. Laurin Uhlig und Luka Matthes wurden in der gleichen Disziplin Dritte.
Bei durchweg spannenden Wettkämpfen mit knappem Ausgang fehlten Simon Floer, Toni Deberle, Iain Freund, Cem Kayaci, Karl Heinz Harbauer und Leon Bernius nur wenige Punkte für das Siegertreppchen. Bei allen Akteuren war ein hoffnungsvolles Talent erkennbar, das es zu fördern gilt.

Die beiden Pendel-Staffel-Teams des TSV machten den Erfolg perfekt. Ihnen gelang in einem starken Wettbewerb, der vor allem von Leichtathletik-Vereinen dominiert war, mit dem zweiten und dritten Platz ein hervorragendes Ergebnis. Leider konnte das aussichtsreiche dritte Team wegen der kurzfristigen Absage eines angemeldeten Teilnehmers nicht starten. In den Staffelteams standen Leonardo Turba, Cem Kayaci, Leon Bernius, Karl Heinz Harbauer, Simon Floer, Toni Deberle und Iain Freund.

Eine große Fangemeinde (vorwiegend Eltern) und ein starkes Betreuer-Team mit Hüsa Kayaci, Nina Heisack, Luisa Nelhübel und Sabine Liebing begleitete die 16 Buben und 2 Mädchen vom TSV 1913 Harreshausen und übernahmen auch Riegenführer- sowie Kampfrichter-Aufgaben.

Lachende Kinderaugen, große und kleine Sieger, zufriedene Trainer und Organisatoren machten das Gauturnfest zu einem Erlebnis. Eigentlich gab es am Ende nur Sieger: Alle Mini-Turner wurden mit Urkunden ausgezeichnet und erhalten in der nächsten Turnstunde von ihren Trainingsgruppenleitern Sonja Kny und Winfried Döring die verdienten Medaillen überreicht.


 Spende an die Betroffenen

 Spende an die Betroffenen der Balkan-Katastrophe

Die "Lisboas" - internationale Large Group Perfomance-Gruppe der Turnabteilung spendet 
Hygiene-Artikel, Kleidung für Erwachsene und Kinder an ein betroffenes Dorf in Serbien.

Umbaumaßnahme Barrierefrei und Energetisch

 

Förderungsurkunde des Land Hessens

 Jetzt können die Sanierungs- und Optimierungsmaßnahmen am Sportheim beginnen. Das Hess. Innenministerium hat durch Prof. Zielinski den Förderbescheid übergeben.


Bürgermeisterin Gabi Coutandin, Hans-Jürgen Burkhardt Vorsitzenden, Prof. Dr. Heinz Zielinski Innenministerium für Sport in Hessen, Christiane Gräf Vorsitzende Turnen, Laura Schimsheimer Vorsitzende Schatzmeisterin, Manfred Pentz Landtagsabgeordneter und 
Thomas Wollschläger Vorsitzender Fussball

Senioren Nachmittag 60+ 2013

 
Die Seniorengruppe des TSV 1913 "Die Herbstzeitlosen" waren am Seniorennachmittag zahlreich vertreten. 



Mathilde Sydlik mit 88 Jahren war am Seniorennachmittag 60 plus älteste Teilnehmerin. An ihrer Seite Josef Lattal vom SV Heubach war mit 80 Jahren der älteste Teilnehmer.

Generalversammlung 25 April

                                                                                 

          TSV 1913 Harreshausen e.V.

100 Jahre

 

 

TSV 1913 Harreshausen e.V.

 

Einladung zur

                                      Ordentlichen Mitgliederversammlung

 

Am Donnerstag, den 25. April 2013 um 20 Uhr im Sportheim,

Am Stockstädter Weg 10

 

 

Tagesordnung

 

1.   Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.   Totenehrung

3.   Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 25. Mai 2012

4.   Berichte

5.   Entlastung des Vorstandes

6.   Wahl eines Kassenprüfers/Kassenprüferin

7.   100 Jahre - Jubiläumsveranstaltungen-

8.   Anträge

9.   Verschiedenes

 

Anträge sind schriftlich bis zum 23.04.2013, 20 Uhr bei Christiane Gräf,

Vorsitzende Turnen, Am Mühlgraben 2, 64832 Babenhausen, einzureichen.

 

 

Die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung ist

Ehrenpflicht

 

Christiane Gräf, Hans-Jürgen Burkhardt, Laura Scholz, Thomas Wollschläger

Vorsitzende

Anträwwge s

1 wwww.w1                              www.tsv1913.de

                        

100 Jahre TSV

 

Mit Unterstützung von Druck Konzept,das neue Banner anläßlich unserem 100 jährigem Jubiläum, sowie unserer Aktion;; 100 Std Ehrenamtlich 
für unserem Verein ;; jeder kann mitmachen.

Georg Herdt wird 75!

 

Ein TSV-Urgestein wird 75: Auf fast jede erdenkliche Art und Weise hat Georg Herdt lange Jahre unseren TSV 1913 Harreshausen unterstützt. Bis heute übernimmt er die Aufgabe des Kassierers bei den Heimspielen unserer Aktive-Mannschaften. Für uns als Verein Grund genug, Ihm zum 75. Geburtstag mit einem kleinen Präsentkorb zu danken und Gesundheit und Freude an der Vereinsarbeit zu wünschen!

Auf dem Bild: Georg Herdt (Mitte) bekommt von Abteilungsleiter Thomas Wollschläger (Rechts) und Vorstandsmitglied Martin Vollbracht ein Präsent überreicht.

Neue Trikots für die G-Jugend, es freuen sich

 
Silke Bachmann-Thul, Inhaberin des Fußpflegestudios Fuß-Oase
Die Trainer: Richard Freund & Rene´ Bernjus
Hintere Reihe: Luka Hartmann - Noel  - Laurin Uhlig – Nigel Freund - Iliyas Elhaiki
Vordere Reihe: Youness Elhaiki - Pauline Zang - Leon Bernjus - Finley Garrandt
 
Es fehlen: Lars Bergbauer – Felix Palmy – Lennart Elsaß
 

Jetzt gehts los

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt geht´s los!
 
 
Nach einem super Schnuppertag startet der TSV Harreshausen seine neue G-Jugend!
 
 
 
Eingeladen sind alle:   Jungs:    aus den Jahrgängen 2005 – 2006
Mädchen: aus den Jahrgängen 2004 – 2006
Trainingsbeginn:        Dienstag, 02.08.2011 um 16:30 Uhr, auf dem Sportplatz des TSV Harreshausen


 

Gaukinderturnfest 2011




 













Erfolg beim Gauturnfest in Reichelsheim

2 Podestplätze für den TSV Harreshausen

 

Bewölkter Himmel, vereinzelte Regenschauer, 18 Grad, steife Brise aus Nordost: Nicht gerade das beste Wetter für ein Gauturnfest. Entsprechend hatten die Turnerinnen und Turner auch ihr Outfit gewählt: Trainingsanzug, rote T-Shirts, Regenjacken.  Die Harreshäuser Kinder saßen nicht am Computer, sondern gingen ihrer zweitliebsten Beschäftigung nach und starteten am Gauturnfest in Reichelsheim. Ein großer Fanclub (vor allem Eltern) und ein starkes Betreuer-Team mit Constanze und Winfried Döring begleiteten die 5 Harreshäuser Kinder und übernahmen auch Riegenführer- sowie Kampfrichter-Aufgaben.

 

Turnen, sprinten und werfen hieß es im gemischten Wettkampf.  In der Altersgruppe 7 Jahre und jünger (Boden- und Barrenturnen sowie Sprint und Weitwurf) nahmen 2 Mädchen aus Harreshausen teil.

In der Altersgruppe 8 und 9 Jahre turnten 2 Jungen am Boden und am Reck, liefen die 50 Meter und warfen den Schlagball. Unter den gleichen Bedingungen traten die 9-10 jährigen Buben zum Wettkampf an. Anstatt Reck wurde am Barren geturnt.

 

Die Harreshäuser Jungen erzielten ein großartiges Ergebnis.  Tom Luca Hartmann wurde Gaumeister in seiner Wettkampfgruppe (10-11 Jahre). In der Altergruppe 8 bis 9 Jahre stand Michel Wegner als 3. Sieger ebenfalls auf dem Treppchen und Joshua Juhl erreichte einen beachtenswerten 11. Platz.  Mentale Schwächen im Turnen konnten durch überragende Leistungen in den leichtathletischen Disziplinen ausgeglichen werden.

 

Komplettiert wurde dieser erfolgreiche Sporttag von den Ergebnissen der Mädchen. Emilie Kreis verfehlte mit einem guten 4. Platz nur knapp das Treppchen. Und Carla Möller schnitt mit einem 12. Platz ebenfalls aussichtsreich ab.

 

Während der abschließenden Siegerehrung wurden die Platzierten besonders geehrt, erhielten Urkunden und Medaillen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Namen der auf den beigefügten Bildern abgebildeten Personen:

 

Bild:

Von links nach rechts:

Constanze Döring, Michel Wegner, Tom-Luca Hartmann, Joshua Juhl, Winfried Döring

 

 

 

 

 

Winfried Döring  21.6.2011



18. Aktionstag 60 plus 12.März 2011

Wohlfühlen mit der "Atemblume"

Der Sportkreis 34 Dieburg lud zusammen mit dem TSV 1913 Harreshausen e.V. als Ausrichter zum Aktionstag 60 plus ein. Rund 160 Frauen und Männer fanden den Weg nach Harreshausen in die Mehrzweckhalle, um den Nachmittag bei Qi Gong und mit gemütlichem Beisammensein zu verbringen. Dieser Nachmittag soll auch ältere Menschen ansprechen die bisher keinem Sportverein angehören und ihnen zeigen, wie viel Spaß und Freude das gemeinsame Bewegen machen kann, und damit motivieren, sich regelmäßig gemeinsam mit anderen in unseren Vereinsgruppen zu treffen. Die Veranstaltung wurde von der Jonglage-Gruppe unter der Leitung von Sonja Kny wunderbar und stimmungsvoll eröffnet. 4 Kinder aus der Turnabteilung zeigten ihr Können mit Tellerjonglage und dem Fahren auf dem Waveboard. Grußworte überbrachten die Bürgermeisterin Gabi Coutandin, Landrat Klaus Peter Schellhaas und Vorsitzenden Turnen Christiane Gräf sowie Kornelia Omet Seniorenbeauftragte des Sportkreis 34.
Vielen Dank an alle die diese Veranstaltung durch ihre Mithilfe unterstützt haben. Es war eine gelungene Veranstaltung

Hallenkreismeister 2011

Hallenkreismeister 2011  TSV 1913 Harreshausen e.V


hinten von links:Co Trainer Rene Bernjus, Tom Palmy, Toni Deberle, Luca Matthes, Iain Freund, Cem Kayaci, Trainer Hüsamettin Kayaci
Von vorne links: Malte Hinkelbein, Laurin Uhlig, Nigel Freund, Leon Bernjus, Leonardo Turba


An der Hallenkreismeisterschaft nahmen 16 Mannschaften teil.
Es wurde in je 2 Qualifikations Turnieren (2 Gruppen mit 5 Mannschaften und 1 Gruppe mit 6 Mannschaften) die Endrundenteilnehmer ermittelt.
Am 05.03.11 fand dann in Spachbrücken die Endrunde der besten 8 Mannschaften statt.
Im Endspiel siegte der TSV  1913 Harreshausen  im 7 Meter schießen 3:2 über die JSG Richen/Semd.
In der regulären Spielzeit stand es 1-1.,beim anschließendem Siebenmeterschießen  hielt Tom Palmy  drei   7-Meter.
Eine super Leistung der gesamten Mannschaft